Holzhausen – Nievern I ......... Ausgefallen.

Der zuletzt frostige und teilweise verschneite Wintereinbruch machte auch vor dem Holzhausener Rasenplatz keinen Halt, sodass eine Austragung des 17. Spieltages unmöglich war. Die Begegnung wird im neuen Jahr nachgeholt (vermutlich Do.,12.03.15, 19:30 Uhr).

 

Rückblick:
Nach einer verkorksten Hinrunde können die Herthaner dennoch mit einigen Positiv-Erlebnissen in die Winterpause gehen: Aus den letzten vier Partien gingen die Grün-Weissen ungeschlagen hervor und holten acht von zwölf möglichen Punkten. Als man schon ein Abrutschen in den Tabellenkeller befürchten musste, stabilisierten die Kombinierten ihre Leistungen und distanzierten sich von der roten Zone. Der einzige Wermutstropfen: Leider muss die Schupp-Elf mittlerweile das Fernglas auspacken um die Spitzenteams im Aufstiegsrennen beaugapfeln zu können. Tabellarisch befinden sich die Herthaner im „gesicherten Mittelfeld“ oder wie die Pessimisten sagen würden: „Im Niemandsland“ des Klassements. Ein weiterer Lichtblick: Die Invaliden-Liste hat sich zum Ende der Hinrunde schon deutlich gelichtet: Lars Baulig, Dennis Breitenbach, Matthias Hoffmann, Max Ortseifen, Denis Tadic,Darius Werner und Marcel Winter waren langzeitverletzt und haben sich zuletzt wieder regelmässig am Trainingsbetrieb beteiligt. Mit Jannik Feldpausch, Marvin Walldorf, Salvatore Mayer, Mario Vogels, Niklas Sauer und Oliver Bernd ist zum Rückrundenstart wieder zu rechnen. Jona Asbach fehlt leider weiterhin aufgrund eines Kreuzbandrisses. Die SV Hertha Nievern freut sich die Fans dann wieder zum Heimauftakt beim Lokalderby gegen den VfL Bad Ems begrüssen zu dürfen.